New World Order 2.0










„In der Politik passiert nichts zufällig. Wenn es doch passiert, war es so geplant.“


• Franklin Delano Roosevelt


Kaum zeichnete sich im Corona-Universum Entspannung an, erschien am Horizont die nächste Tragödie! In Osteuropa begannen die Kriegstrommeln zu schlagen!


Als medialer Seher arbeite ich seit über 25 Jahren mit politischen und wirtschaftlichen Vorhersagen. Meine ersten in der Presse veröffentlichten Vorhersagen waren die Staatsstreiche gegen Goni und Mesa in Bolivien. Seither zieht kaum ein wichtiger Konflikt vorbei, ohne dass ich mit meinen Vorhersagen nicht auf die eine oder andere Art involviert bin, meine Prophezeiungen werden regelmässig weltweit veröffentlicht. So publizierte ich Ende 2015 auf meiner Webseite und in verschiedenen sozialen Netzwerken:


„In Zentralasien und Osteuropa wird es erste Anzeichen eines grossen Konfliktes geben, diese werden dramatisch zunehmen. Die Ukraine ist bloss der Anfang.“


Diese Aussage ist ein Auszug aus einem grösseren Kontext. Darin kündige ich einen grossen Krieg in Europa an.


Bereits im Sommer 2021 mahnte ich Kunden und Bekannte zur Vorsicht, von denen ich wusste, dass sie in der Ukraine Investitionen getätigt hatten! Bilder von Krieg, Leid und Tod zogen vor meinem geistigen Auge vorbei. Es war klar, dass sich der Kriegsgott den Toren der Ukraine näherte.

Leider muss ich sagen, dass man den Krieg in der Ukraine nicht zu ernst nehmen soll. Er ist lediglich ein Ablenkungsversuch. So sagte ich in einem Interview kurz nach Kriegsbeginn, dass die Ukraine nicht das Pulverfass sei, sondern bloss die Lunte. Gleichzeitig sprach ich eine nächste Warnung aus:


Konzentriert man sich zu sehr auf die Lunte, übersieht man das Pulverfass! Ist man diesem zu nahe, wird es wirklich gefährlich.


Wer installierte das Pulverfass? Wer entzündete die Lunte und wer sorgt dafür, dass sich die Welt so sehr auf die Lunte konzentriert und dabei das Fass übersieht? Folgen wir diesen Gedanken etwas weiter. Wer hat die Möglichkeit, dafür zu sorgen, dass sich die Ukraine und Corona praktisch die Klinke in die Hand geben?


In meinem letzten Artikel für diese Zeitschrift schrieb ich über die New World Order. In diesem schrieb ich über jene machtvollen und geheimnisvollen Logen, die unsere Zukunft kreieren. Wie Spinnen legen sie ein grosses Netz um den gesamten Erdball und ziehen es immer enger zu.

Machiavellistisch sorgen sie dafür, dass wir abgelenkt und verängstigt sind. Wer Sun Tsu oder Carl von Clausewitz las, weiss wovon ich spreche. Schüchtere deinen Gegner ein, mache ihm Angst. Treibe ihn so lange in die Enge, bis er sich widerstandslos ergibt. Lass ihn zwischendurch etwas atmen, gib ihm Hoffnung, nur um ihn kurz darauf erneut in die Enge zu treiben und Aengste auszulösen. Zermürbungsstrategie nennt man das.


Die Kunst ist es, das Opfer sich seiner Position nicht bewusst werden zu lassen. Mit Corona ist dies fast global erfolgreich gelungen. Als die Corona Situation sich entspannte und das Volk langsam misstrauisch wurde, sorgten die Machteliten für den nächsten Schock: Ukraine! Gefahr eines Atomkrieges! Der Krieg verdrängte Corona, das Volk hat seine nächste Tragödie.

Während dieses perfekte Schauspiel über die Weltbühne zieht, wird das Netz über unseren Köpfen immer enger zugezogen.


Eine Folge des Krieges in der Ukraine ist ein Flüchtlingsstrom, wie ihn Europa seit 2015 nicht mehr gesehen hat. Im Herbst 2018 kündigte ich in einem Interview in Deutschland einen weiteren Flüchtlingsstrom an! Ich sagte diesen um Ende 2021 voraus. Kommen würde er aus dem Osten. Leider sah ich auch, dass später ein noch viel grösserer Menschenstrom aus Afrika in Europa einfallen würde.


Europa ist das Epizentrum des Krieges, in dem wir uns befinden. Für viele unbemerkt, hatte der Krieg bereits kurz vor 2010 angefangen. Etwas konkreter wurde er 2015/2016 mit den Migrationsströmen nach Europa und den daraus folgenden terroristischen Anschlägen. Danach jagten sich Höhepunkte. Ab 2016 das Brexit Chaos, der Ausstieg Englands aus Europa. Langfristig übrigens ein weiser Zug Englands, das Königreich verliess rechtzeitig das sinkende Schiff. Am 31. Januar 2020 verliess es Europa, kurz bevor im Frühling 2020 Corona über die Welt hereinbrach. Hier könnte man einwenden, dass ein Virus nichts mit Politik oder Politikern zu tun hat. Dies stimmt. Aber sie sorgten mit jenen, die ihnen bei der Umsetzung hilfreich zur Seite standen dafür, dass das Virus überhaupt erst aktiv werden konnte. Sie verfolgen -bewusst oder unbewusst- das grosse Ziel der neuen Weltordnung.


Die Umsetzung dieser gewaltigen Pläne gleicht einer griechischen Tragödie. Ich muss eingestehen, dass die Planung genial ist. Machiavelli würde vor so viel strategischem Talent vor Neid erblassen. Vielleicht sind die aktiven Protagonisten dieser Revolution seine Anhänger. In diesem Falle könnte Machiavelli stolz auf sein Werk sein.


Der Krieg in der Ukraine wird andauern, die Unruhen werden weltweit zunehmen, Konflikte in und um Europa werden intensiviert, Hunger, gesellschaftliche Konflikte und Pandemien werden über viele Jahre unsere Zeitungen füllen. Dies so lange, bis die Spinne ihr Netz so eng um den Planeten gezogen hat, dass es kein Entrinnen mehr gibt.


Wo bleibt Gott bei all dem? Das Gute? Die Gerechtigkeit? Ich muss all jene enttäuschen, die auf eine höhere Macht hoffen. Wir sind uns selbst überlassen. Gott als moralische Instanz existiert nur so lange, wie sie als nützliches Werkzeug der Elite eingesetzt werden kann. Nichts und niemand ausser einer starken Intuition und einem fokussierten Menschenverstand kann in solchen Momenten helfen.


Am Schluss wird es in diesem Krieg keine Guten oder Bösen geben. Gewinner und Verlierer werden neu aufgestellt sein.

Geändert werden kann die Entwicklung nicht. Es ist zu spät, um Einfluss zu nehmen. Individuell hat man höchstes noch die Möglichkeit, für sich und sein nächstes Umfeld zu entscheiden, ob man zu den Gewinnern oder Verlierern gehören möchte, oder zumindest in deren Nähe zu sein.




Archive
Search By Tags
No tags yet.
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square