Ein Kompass für Sebastian Kurz – Das erwartet Österreich


(Die Presse)




Vor 2015 verbrachte ich zwei Jahrzehnte hauptsächlich im Mittleren Osten, Zentralasien und Südamerika.

Für meine politischen Analysen und Vorhersagen war Europa zu uninteressant, es fehlten die spannenden Herausforderungen. Dies änderte sich ab 2014 beinahe schlagartig! Ich sah am Horizont des Kontinents politische und gesellschaftliche Unruhen und Veränderungen erscheinen. 2015 / 2016 begann sich dies erbarmungslos durch die europaweiten Terroranschläge zu manifestieren.


Von da an ging es mit meinen Vorhersagen und Analysen für Europa Schlag auf Schlag: Brexit und die Zeit danach begannen, Corona und die damit verbundenen Veränderungen der politischen und gesellschaftlichen Landschaft erschütterten ganz Europa.


Ein Land, das ich aus meiner Perspektive als Seher seit einigen Jahren sehr spannend fand ist Österreich. Mit seinen politischen Scharmützeln und Intrigen erinnert es mich eher an eine zentralasiatische oder südamerikanische Republik als an ein mitteleuropäisches Land. Vermutlich zog mich die Alpenrepublik aus diesem Grunde so stark in ihren Bann.


Schon seit 2018 machte ich immer wieder mediale Analysen zu Österreich. Am 30. Dezember 2019 veröffentlichte ich, kurz nach in Kraft treten der Koalition ÖVP - Grüne, folgendes:


Austria

The new coalition will not be able to govern for a long time, without new problems occurring. Once more, the coalition will be challenged in a very serious way.

(Österreich

Die neue Koalition wird nicht lange ohne Probleme regieren können. Einmal mehr wird die Koalition ernsthaft herausgefordert.)


Spätestens seit Frühjahr 2021 ist klar ersichtlich, welche Probleme damit gemeint waren.

Interessanterweise hängen meine darauffolgenden Vorhersagen für Österreich mit den Problemen für die Koalition zusammen.


Am 16. Mai 2020 veröffentlichte ich für Sebastian Kurz:

Politically, I see Austrians Federal Chancellor, Sebastian Kurz being weakened. He is still sitting safe and firm on his throne. In the coming months, he will come under extreme pressure. If he doesn't watch out, his throne will soon be eaten up by worms and termites, he will lose his balance and crash. Worst case, he will become one of the Corona victims. Not because of being infected, but as a result of the after match.


(Politisch sehe ich, dass der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz geschwächt wird. Er sitzt immer noch sicher und fest auf seinem Thron. In den kommenden Monaten wird er unter extremen Druck geraten. Wenn er nicht aufpasst, wird sein Thron bald von Würmern und Termiten aufgefressen, er wird das Gleichgewicht verlieren und abstürzen. Im schlimmsten Fall wird er eines der Corona-Opfer. Nicht wegen einer Infektion, sondern als Ergebnis des Nachspiels.)


Wie wir heute wissen, hängt der Druck nicht nur mit Corona zusammen. Verschiedene Korruptionsvorwürfe setzen den Kanzler stark unter Druck und führten dazu, dass die Koalition in enorme Schwierigkeiten geraten ist.


Am 22. Februar 2021 veröffentlichte ich einen offenen Brief an Sebastian Kurz. Darin erinnerte ich ihn an meine Vorhersagen und gab ihm Hinweise, wie mit der Situation umzugehen sei.


Am 19. April stellte ich eine Analyse zu meinem Brief an Sebastian Kurz online.


Die Lage ist für Kanzler Kurz äusserst prekär geworden! Zugegeben, seine Aura war nie besonders charismatisch. Ohne Zweifel gibt es auf der internationalen Polittribüne weitaus eindrücklichere Persönlichkeiten! Dennoch, es ist ihm soweit souverän gelungen, mit der gegebenen Situation umzugehen. Er wusste, wie im Hintergrund die Fäden zu ziehen und auf welche internationale Kontakte er sich verlassen konnte.


Es wird dem Kanzler gelingen, die Hürden der Vorwürfe so zu umgehen, dass er zumindest wegen den aktuellen Problemen nicht zurücktreten muss.


Im Hintergrund wird es ihm gelingen, die Fäden so zu ziehen, dass er die Wogen glätten kann.


Obwohl Druck vom Koalitionspartner kommt, wird dieser nicht stark genug sein, um ihn zu stürzen. Der Partner nützt aber die Situation um sich stärker positionieren zu können.


Die international im Hintergrund agierende Kraft will ihn nicht weghaben.


Die Situation wird genutzt werden, um den Kanzler stärker an der kurzen Leine zu halten. Hilfe verpflichtet…


Der wahre Kampf findet nicht in der Presse und der Öffentlichkeit statt, sondern hinter verschlossenen Türen. Und dort hat Kurz machtvolle Verbündete.


Der Thron wackelt, wurde angefressen. Der Sturz von Kurz konnte / wollte verhindert werden.


Am 16. Mai 2020 schrieb ich, dass wenn er nicht aufpasst, wird sein (der des Kanzlers) Thron bald von Würmern und Termiten aufgefressen, er wird das Gleichgewicht verlieren und abstürzen. Im schlimmsten Fall wird er eines der Corona-Opfer. Nicht wegen einer Infektion, sondern als Ergebnis des Nachspiels.“


Nun, er hat aufgepasst. Sein Thron wurde angefressen. Das Gleichgewicht hat er verloren, aus dem Saubermann wurde ein dubioser Politiker. Dennoch, gestürzt ist er nicht und darauf kommt es in der Politik schlussendlich an!

Archive
Search By Tags
No tags yet.
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square